PfeilMarktkirche

Die Marktkirche ist das älteste protestantische Gotteshaus in der Essener Innenstadt. Sie ist heute die Gottesdienststätte des Kirchenkreises. Außerdem hat die zentrale Wiedereintrittsstelle der Evangelischen Kirche in Essen hier ihren Sitz. Regelmäßig finden in der Marktkirche Konzerte, Vorträge und Ausstellungen statt.

Aktuell Gedenkgottesdienst für die Unbedachten dieser Stadt

11. Dezember 2018 // Dienstag // 17 Uhr

An jedem zweiten Dienstag im Monat feiern die christlichen Kirchen um 17 Uhr in der Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, einen ökumenischen Gedenkgottesdienst für die „Unbedachten dieser Stadt“. Zu den „Unbedachten“ zählen in Essen in jedem Jahr rund 350 Verstorbene, die auf Veranlassung des städtischen Ordnungsamtes anonym und ohne Trauerfeier bestattet werden müssen – weil keinerlei Vorsorge für die Beerdigung getroffen wurde und auch keine Angehörigen gefunden werden konnten, die für eine Trauerfeier sorgen. Die Andacht am 11. Dezember halten Pfarrer Bernd Wolharn und Pastorin Daniala Emge. Die Trauerandachten wechseln jährlich zwischen der Marktkirche und der Domkirche. 2018 fanden sie in der Marktkirche statt; im kommenden Jahr werden sie in der Domkirche, Burgplatz 2, gefeiert. aktuelles

Aktuell Wohnzimmerkonzert mit e.no & Sara

16. November 2018 // Freitag // 20 Uhr

Zu einem „Konzert unter der Stehlampe“ lädt die Glaubensinitiative raumschiff.ruhr der Evangelischen Kirche in Essen am Freitag, 16. November, in ihre Räume im Untergeschoss der Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, ein. Ab 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) spielen e.no & Sara ein Konzert in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre. e.no ist Singer-Songwriter aus Berlin, singt und spielt Klavier und Glockenspiel und mischt akustisches Handwerk mit Elementen verschiedener elektronischer Genres. Inspiriert und beeinflusst von nordischen Singer-Songwritern, Indiepop, trashigem 90er-Dance und soulful Drum & Bass, sind seine Songs gleichermaßen ehrlich wie verspielt. Sara ist sowohl klassische Sängerin als auch Singer-Songwriterin im Folk-Pop-Bereich. Mit eingängigen Songs sorgt die Essenerin für gute Laune und nachdenkliches Träumen. Der Eintritt ist frei; Musik und Getränke gibt’s für eine kleine Spende. www.raumschiff.ruhr

Aktuell Vesper um Vier: Musik für eine Drehorgel

17. November 2018 // Samstag // 16 Uhr

Klassische Werke für eine Drehorgel stehen auf dem Programm der Vesper um Vier, die die Evangelische Kirche in Essen am Samstag, 17. November, um 16 Uhr in ihrer Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, feiert. Gestaltet wird die rund vierzigminütige musikalische Andacht von Prädikant Peter Jacob aus Katernberg, der seine handgefertigte Drehorgel seit 2001 bereits auf zahlreichen Gemeinde-, Stadt- und Zechenfesten zum Klingen gebracht hat. Für eine Kirche ist Drehorgelmusik aber nur auf den ersten Blick hin etwas Besonderes: Die Pfeifen und der Mechanismus, der sie zum Klingen bringt, sind einer großen Kirchenorgel gar nicht unähnlich. Vor allem in England und Frankreich ist die Drehorgel auch als Kirchen- und Saloninstrument bekannt. Der Eintritt ist frei. aktuelles

Aktuell Vesper um Vier mit dem Vokalensemble Vollklang

24. November 2018 // Samstag // 16 Uhr

Das Vokalensemble Vollklang und Kreiskantor Thomas Rudolph (Orgel und Klavier) gestalten den musikalischen Teil der „Vesper um Vier“, zu der die Evangelische Kirche in Essen am Samstag, 24. November, um 16 Uhr in die Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, einlädt. Für einen geistlichen Impuls sorgt Pfarrer Joachim Dahlhoff. Eintritt frei.

Aktuell Essener Citykirchenführung

An jedem Samstag // 11 Uhr // Treffpunkt: Foyer der Domschatzkammer

An jedem Samstag laden fünf Kirchen aus drei christlichen Konfessionen zu einer rund zweistündigen Führung ein: Die Essener Citykirchenführung führt nacheinander durch den Hohen Dom und die Kirche St. Gertrud (römisch-katholisch), die Friedenskirche (alt-katholisch), die Kreuzeskirche und die Marktkirche (evangelisch). Alle fünf Gotteshäuser liegen nur wenige Gehminuten voneinander entfernt. Ausgebildete Kirchenführerinnen begleiten den ökumenischen Rundgang. Treffpunkt ist das Foyer der Domschatzkammer, Kettwiger Straße/Burgplatz. Die Teilnahmekosten betragen 5 Euro, Kinder zahlen die Hälfte. Sondertermine für Gruppen können über die Pressestelle des Kirchenkreises vereinbart werden.

Aktueller Hinweis: Leider muss das Angebot „Ökumenische Citykirchenführung: Fünf Kirchen aus drei Konfessionen“ Ende 2018 bis auf weiteres eingestellt werden. Weil die Pfarrstelle der Alt-Katholischen Gemeinde Essen nach dem Eintritt des jetzigen Stelleninhabers in den Ruhestand zunächst vakant sein wird und es in der Friedenskirche keinen Küsterdienst und keine Kirchenwächter gibt, kann diese Gottesdienststätte vom 1. Januar an nicht mehr für Besichtigungen geöffnet werden. Sofern es eine entsprechende Nachfolgeregelung gibt, soll das Angebot fortgesetzt werden.

 

Weitere Informationen zu denÖffnungszeiten undKontakt

nach oben